Dienstag , September 26 2017

Martin Kaymer

Martin Kaymer ist nach Bernhard Langer der zweite deutsche Golfprofi, welcher es in die Top 5 der Weltspitze geschafft hat. 2013 konnte er keinen Sieg verbuchen. Dafür gewinnt er 2014  die 114. U.S. Open in Pinehurst, North Carolina. Damit sichert sich der Spieler des Golf Team Germany nach den PGA Championship 2010 seinen zweiten Major-Titel und feiert den ersten deutschen Sieg bei einer U.S. Open. Am 15. Juni 2014 rutsche er mit seinem historischen U.S. Open-Sieg auf Pinehurst No. 1 wieder unter die OWGR-Top 10. Ab Turniertag 1 bis zum Finale führte er wie einst Tiger Woods das Leaderboard. Damit ist sicher: Martin Kaymer ist zurück, hatten viele an die ehemalige No.1 im Golf gar nicht mehr geglaubt. Auf dieser Seite haben wir ein paar Infos zu Martin Kaymer zusammen gestellt. Über aktuelle Golf-Turniere und ihre Gewinner schrieben wir wöchentlich in unserer Rubrik Pro-News.

Martin Kaymer im Interview mit exklusiv-golfen.de nach Gewinn des Ryder Cup 2012

Martin Kaymer wurde am 28. Dezember 1984 in Düsseldorf geboren und startete seine Golf-Karriere im Alter von 10 Jahren  im Golfclub Mettmann. Später wechselte er in den Golf Club Bergisch Land. Im Alter von 15 Jahren hatte Martin Kaymer bereits Handicap null.

Kaymer´s Start als Profi-Golfer 2005

Im Jahr 2005 startete Martin Kaymer seine Karriere als Berufsgolfer auf der EPD Tour. Bereits im Jahr 2006 konnte er 5-mal gewinnen und sich den Gewinn der Order of Merit sichern. Von da ging es für ihn weiter auf die Challenge Tour wo er sich mit dem vierten Platz die Spielberechtigung für die European Tour sicherte. Von der deutschen PGA wurde er im Jahr 2006 als Player of the Year in Deutschland geehrt.

Kaymer in 5 Jahren zur Nummer 1 im Official World Golf Ranking

Sein Start auf der European Tour verlief ähnlich rasant. Bereits im Jahr 2007 wurde er zweiter bei den Scandinavien Masters und erzielte insgesamt fünf Top 10 Platzierungen und ein Preisgeld von bereits einer dreiviertel Million Euro. Die Saison 2008 begann für Kaymer ebenfalls ganz nach Plan:  Er gewann im Januar 2008  die Abu Dhabi Golf Championship und gelangte damit erstmals in die Top 50 der Golf Weltrangliste. Bei der Dubai Desert Classic konnte er sich auf Platz 2 spielen und machte so einen Sprung auf Platz 21 der Weltrangliste. Seine Erfolgsserie setzte sich fort und er gewann im Juni 2008 als erster Deutscher die BMW International Open. Außerdem erreichte er den zweiten Platz beim Volvo Masters. Die Saison schloss Martin Kaymer mit einem 8. Platz und einem Preisgeld von 1.794.500 Euro in der Order of Merit ab. Auch im Jahr 2009 ging es für Ihn steil nach oben, bis auf den Weltranglistenplatz 11,  ehe ihn eine Fußverletzung aufgrund einem Go-Kart Unfall zu einer Zwangspause von zwei Monaten verdonnerte. Am Ende reichte es aber immerhin für Platz 3 beim Race to Dubai. Mit dem Sieg der Abu Dhabi Golf Championship 2010 in Abu Dhabi spielte sich Martin Kaymer erstmals in die Top 10 der Golf Weltrangliste. Ein weiterer Sieg bei den PGA Championship in USA  platzierte ihn mit dem ersten Major Titel bereits in die Top 5 der Weltrangliste. Mit dem Sieg des Major wurde er auch in das europäische Ryder Cup Team 2010 berufen. Nach dem Ryder Cup und dem Gewinn der Alfred Dunhill Links Championship in St. Andrews war er bereits auf Platz 4 des OWGR (official world golf ranking). Martin Kaymers Durchmarsch im vierten Jahr auf der European Tour kannte aber auch in 2011 kein Halt. Erneut waren es die Abu Dhabi Golf Championship wo er Sieger wurde und erstmalig Tiger Woods in der Weltrangliste überholte. Einen Monat später wurde dann der Grundstein gelegt für die Nummer 1 Position. Beim Accenture WGC Matchplay konnte er mit einem zweiten Platz den Titel als die Nummer 1 der Golf Welt übernehmen.  

Golf-Training mit Martin Kaymer

Der Lob Shot kommt nicht so oft vor wie ein Chip- oder Fairway-Schlag. Trotzdem sollte man wissen, wie er geht und wann man ihn einsetzt. Martin Kaymer exklusiv mit Golf-Tipps. Insgesamt haben wir drei Golf-Trainings-Videos mit Martin Kaymer.

Kaymers Nummer 1 war schnell wieder weg

2012 galt sicher als das schwerste Jahr für Martin Kaymer. Da er weder in Europa noch noch auf der PGA Tour einen Sieg erzielen konnte.  Er verlor innerhalb weniger Wochen seine Nummer 1 im World Golf Ranking und rutsche bis auf Platz 38 zurück. Der für ihn alles entscheidende Moment 2012 sollte dann bei Ryder Cup sein. Kaymer war es, der beim Ryder Cup den alles-entscheidenden Putt für den Sieg des europäische Team lochte.  Er wurde zum Gewinner des Ryder Cups 2012.

In 2013 wechselte Martin Kaymer erstmalig auf die US Tour. Dank seinem Sieg bei der PGA Championship 2010 hat er die Spielberechtigung bis 2015. Allerdings erzielte Martin Kaymer in der Saison 2013 keinen einen einzigen Sieg. Ende 2013 Anfang 2014 hatte er folgende Platzierung: Platz 39 offizielle Golf Weltrangliste, Platz 29 beim Race to Dubai und Platz 74 im FedEX Cup.

Sponsoren 2014

Martin Kaymer Vermögen wächst auch Dank Top Sponsoren ganz ordentlich
Martin Kaymer sein Vermögen wächst auch Dank Top Sponsoren ganz ordentlich

Anfang 2014 wechselte Martin Kaymer vom Hauptsponsor BMW zu Mercedes. Zudem nahm ihn Etihad Airways in die Firmen-Riege der Markenbotschafter auf. SAP verlängerte den bestehenden Sponsorenvertrag und ist  fortan auf seinem Golfcappy zu sehen. Lesen sie auch Sponsoren Glücksjahr für MK.

2. Major mit Gewinn der US Open

Mit neuem Support der Sponsoren folgte in 2014 auch schnell die sportliche Leistung. Am 11. Mai – Muttertag in Deutschland gewinnt Martin Kaymer mit Start Ziel Sieg die Players Championship in  Ponte Vedra Beach Florida. Die Players werden  als das „fünfte Major“ gehandelt.   Am 15.6.2014 (Vatertag in USA) gewinnt Martin Kaymer mit einem absolut souveränen Start – Ziel Sieg der US Open sein zweites Major. Kaymers Dominanz bei den US Open sorgt für eine drastische Medienpräsenz von MK in USA. Mit dem Sieg steigt MK auch im Ranking der offiziellen Weltrangliste wieder auf Platz 11.

Martin Kaymer gewinnt mit US Open sein 2. Major
Martin Kaymer gewinnt mit US Open sein 2. Major

 

Macher hinter Martin Kaymer

Vermarkter: Sportyard Stockholm, Johan Elliot’s – Vertrag lief allerdings Ende 2014 aus. Bruder Philip Kaymer wird vorerst diese Management-Lücke ausfüllen.

PR & Medienberater: Ethos Communications Hamburg, Dirk Schimmel bis Ende 2015, ab 2016 Bruder Philipp Kaymer

www.martinkaymer.com  Offizielle Webseite

Martin-Kaymer-Golf
Deutschlands bester GOLFER!

Schlagzeilen Martin Kaymer

Advertisement