Home / News / Dubai Desert Classic: Woods gibt vorzeitig auf, Sergio Garcia gewinnt

Dubai Desert Classic: Woods gibt vorzeitig auf, Sergio Garcia gewinnt

Dubai (dpa) – Der spanische Routinier Sergio Garcia feierte bei dem Event der European Tour einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Der 37 Jahre alte Ryder-Cup-Spieler setzte sich im Emirates Golf Club mit einem Gesamtergebnis von 269 Schlägen gegen den British-Open-Sieger Henrik Stenson aus Schweden (272) sowie den Engländer Tyrrell Hatton und Lasse Jensen (beide 274) aus Dänemark durch. Garcia kassierte für seinen zwölften Sieg auf der Europa-Tour rund 410.000 Euro.

Martin Kaymer
Martin Kaymer belegte beim Turnier in Dubai den 23. Platz. Foto: Kamran Jebreili

Für Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat es bei der Dubai Desert Classic nicht zu einer Top-Platzierung gereicht. Der 32-Jährige aus Mettmann spielte nur eine 74er Schlussrunde und belegte mit insgesamt 283 Schlägen den 23. Rang. Etwas besser machte es Maximilian Kieffer. Der Düsseldorfer (282 Schläge) beendete das mit 2,65 Millionen Dollar dotierte Turnier in den Vereinigten Arabischen Emiraten auf dem 19. Platz. Tour-Neuling Alexander Knappe (293) aus Parderborn wurde 65.

Golf-Superstar Tiger Woods hatte das Turnier bereits vor der zweiten Runde wegen erneuter Rückenschmerzen vorzeitig abgebrochen. Krämpfe zwangen den 14-maligen Majorsieger aus den USA zur Aufgabe. Für den 41-Jährigen war es erst die dritte Turnierteilnahme überhaupt nach einer langen Verletzungspause. Ab dem 16. Februar will Woods aber wieder beim PGA-Turnier in Kalifornien abschlagen. Zum Leaderboard

Dubai Desert Classic nach Cut

Dubai (dpa) – Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hat nach mäßigem Auftakt beim European-Tour-Event in Dubai seine Form stabilisiert. Gleichauf mit Kaymer liegt nach Runde drei Maximilian Kieffer aus Düsseldorf nach einer 70er Runde. In Führung liegt vor dem Schlusstag weiter der Spanier Sergio Garcia mit 200 Schlägen vor dem British-Open-Sieger Henrik Stenson aus Schweden (203).

Martin Kaymer
Martin Kaymer stabilisierte seine Form. Foto: Kamran Jebreili

In der dritten Runde der Dessert Classic schob sich der 32-Jährige aus Mettmann mit einer 69er Runde und nun 209 Schlägen auf den 13. Platz vor, nachdem er zum Auftakt nur Rang 68 innehatte. Golf-Star Tiger Woods hatte tags zuvor wegen erneuter Rückenschmerzen das Turnier vorzeitig abgebrochen. Leaderboard

Abbruch von Tiger Woods

Dubai (dpa) – Golf-Star Tiger Woods hat das European-Tour-Event in Dubai wegen erneuter Rückenschmerzen vorzeitig abgebrochen. Der 14-malige Majorsieger aus den USA habe diese Entscheidung vor dem Beginn der zweiten Runde getroffen, teilten die Veranstalter der Dubai Desert Classic mit. Woods‘ Manager Mark Steinberg berichtete von Krämpfen, die seinen Schützling zur Aufgabe gezwungen hätten. 

Dubai Desert Classic ohne Tiger Woods
Dubai Desert Classic ohne Tiger Woods

Tiger Woods spielte in Dubai eine extrem schwache erste Runde; vor dem Beginn der zweiten Runde brach er das Event ab. Foto: Kamran Jebreili

‚Er kann sich zwar bewegen, aber er kann nicht komplett zum Schwung ausholen‘, kommentierte Steinberg. So hatte sich sicherlich keiner das zweite Golfturnier des Jahres mit Tiger Woods vorgestellt. Der 41-Jährige hatte zum Auftakt des Events in den Vereinigten Arabischen Emiraten am Donnerstag eine extrem schwache Auftaktrunde gespielt. 77 Schläge für 18 Löcher katapultierte ihn fast ganz ans Ende des Teilnehmerfeldes. Für Woods war es erst die dritte Turnierteilnahme überhaupt nach einer langen Verletzungspause. Seine zweite Turnierteilnahme in 2017. Wegen großer Rückenprobleme hatte der ehemalige Weltranglisten-Erste zwischen August 2015 und Dezember 2016 überhaupt kein einziges Turnier bestreiten können. Leaderboard

Dubai Desert Classic Wetterkapriolen

Die zweite Runde in Dubai wurde am Freitag wegen starker Winde vorzeitig abgebrochen. Sie soll nun am Samstag fortgesetzt werden – für denselben Tag ist auch die dritte Runde angesetzt. Einer der wenigen, die ihr Spiel am Freitag beenden konnten, war Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer. Der vierfache Majorsieger benötigte 69 Schläge für die 18 Löcher, nachdem er tags zuvor 71 Versuche gebraucht hatte. Ob dies in der Addition für die Qualifikation für die entscheidenden beiden Runden reicht, ist offen.

Der 14-malige Majorsieger aus den USA, den die Veranstalter für dieses Event von der amerikanischen PGA-Tour auf die Europa-Tour gelockt haben, spielte am Donnerstag eine 77er Auftaktrunde und lag fast ganz am Ende des Rankings. Schon bei seinem Comeback nach 17-monatiger Pause war Tiger Woods vorige Woche in San Diego nur mit einer 76er Runde gestartet und hatte dann den Cut verpasst. Diesmal liegt er zwölf Schläge hinter Spitzenreiter Sergio Garcia. Der Spanier benötigte für die 18 Löcher nur 65 Schläge.

Auch Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer enttäuschte. Der 32-Jährige aus Mettmann belegte mit 71 Schlägen den geteilten 38. Rang, als die Auftaktrunde wegen Dunkelheit abgebrochen wurde. Bester Deutscher war zu diesem Zeitpunkt Maximilian Kieffer (69 Schläge) auf dem mit elf Profis geteilten Platz 13.

LESETIPP

Tiger Woods verletzt: Absage für Arnold Palmer Invitational

Wegen der Rückenprobleme und mehreren Operationen hatte der 79-malige Sieger auf der US-Tour zwischen August 2015 und Dezember 2016 überhaupt keinen Wettkampf bestreiten können. Jetzt hält seine Golfturnier-Abstinenz an!