Home / PRO-NEWS / Martin Kaymer / Martin Kaymer: Vom Ryder Cup zur ‚Beat the Pro‘-Competition nach Stuttgart

Martin Kaymer: Vom Ryder Cup zur ‚Beat the Pro‘-Competition nach Stuttgart

Sehr selten sieht man Martin Kaymer im Heimatland Deutschland Golf spielen. Die Porsche European Open war sein einziger Auftritt heuer bei einem Profievent in Deutschland. Vom 3. bis 8. Oktober 2016 ist er für einen Amateurgolf-Event seines Sponsors Mercedes im Lande. 96 Amateurgolfer – insgesamt 32 Teams aus allen fünf Kontinenten teen beim diesjährigen MercedesTrophy World Final in Stuttgart auf. Das Siegerteam erhält die begehrte Trophäe des Nations Cup. Special Guest ist Martin Kaymer! Direkt nach dem Ryder Cup tritt er gegen jeden Amateurgolfer im ‚Beat the Pro‘-Contest an.

Martin Kaymer im Heimatland: Beim MercedesTrophy World Final tritt er gegen Amateurgolfer an. Fotocredit: Daimler AG
Martin Kaymer im Heimatland: Beim MercedesTrophy World Final tritt er gegen Amateurgolfer an. Fotocredit: Daimler AG

Egal ob man Porsche, Mercedes oder BMW fährt – jede Automarke hat ihre eigene Golfturnierserie. Und jedes Jahr machen es die Automarken Amateurgolfern noch schmackhafter, sich ein Auto aus ihren Fuhrpark zu holen. Mercedes hat durch das Sponsoring prestigeträchtiger Golfevents wie The Open und Augusta Masters einen ganz anderen Hebel! So wird es heuer eine einzigartige Sonderwertung geben, welche nach Mercedes-Meinung der Traum jedes Golfers sein wird: die ‚Drive to the Major‘-Wertung. Der Gewinner darf sich auf einen unvergesslichen Besuch bei The Open 2017 in Royal Birkdale freuen und hat dabei sogar die Chance, beim ‚Monday After-Turnier‘ denselben Golfplatz zu spielen, auf dem einen Tag zuvor noch der Sieger von The Open und somit Gewinner des legendären Claret Jug ermittelt wurde.

Martin Kaymer im Heimatland als ‚Beat the Pro‘

Die besten Amateurgolfer von ursprünglich mehr als 60.000 Startern aus über 60 Ländern der weltweiten MercedesTrophy Amateur-Golfserie – qualifizierten sich in regionalen und nationalen Vorentscheidungen und treten nun in Länder- bzw. Regionenteams gegeneinander an. Titelverteidiger ist das Team North Asia, das sich im letzten Jahr gegen die Konkurrenz durchsetzen konnte. Jetzt freuen sie sich auf den zweimaligen Major Sieger und Markenbotschafter Martin Kaymer, welcher direkt nach seinem Auftritt beim Ryder Cup in der ‚Beat the Pro‘ Competition gegen alle Teilnehmer antreten wird.

Ein weiterer Contest heißt ‚Beat the Driver‘. DTM Rekordchampion und aktueller Mercedes‑AMG Markenbotschafter Bernd Schneider versucht seinen Ball auf einer Par 3 Bahn näher an der Fahne zu platzieren als die World Final Qualifikanten. Womöglich lochen die Spieler den Ball sogar mit dem ersten Schlag ein – wobei sie diese Leistung im Idealfall auf Bahn 10 am Mittwoch wiederholen sollten. Denn dort gibt es den Hole‑in-One-Preis, einen A 200 im Wert von 42.400,00 €, zu gewinnen. Abgeschlagen wird auf den beiden Golfplätzen des Golfclubs Schloss Nippenburg und des Stuttgarter Golf-Clubs Solitude, auf denen in insgesamt drei Turnierrunden die Sieger ermittelt werden. Zusätzlich zur Teamwertung um den ebenso begehrten wie traditionsreichen Nations Cup werden auch Gewinner in verschiedenen Einzelwertungen ermittelt.

 

LESETIPP

The Honda Classic 2017

Martin Kaymer ließ sich seinen dritten Platz bei der diesjährigen 'The Honda Classic' auch am Finaltag nicht streitig machen. Mit welchen anderen fünf Profis er sich den Platz teilen muss und wer gewonnen hat erfahrt Ihr im Artikel!