Home / PRO-NEWS / Martin Kaymer / Arnold Palmer Invitational 2017: Australier gewinnt, Martin Kaymer auf Platz 23

Arnold Palmer Invitational 2017: Australier gewinnt, Martin Kaymer auf Platz 23

Orlando, Arnold Palmer Invitational 2017 (dpa) – Tiger Woods gewann 2012 in Orlando und sicherte sich damit den Startplatz beim Masters in Augusta. Mit dem Sieg feierte der US-Amerikaner nach zweieinhalb Jahren ohne Titel sein Comeback in den Siegerlisten der US PGA Tour. 2017 war er krankheitsbedingt nicht dabei!

Golf-Profi Martin Kaymer hat mit einer schwachen Schlussrunde eine Top-Platzierung beim Arnold Palmer Invitational verspielt. Der zweimalige Majorsieger aus Mettmann benötigte am Sonntag beim PGA-Turnier in Orlando 74 Schläge und fiel mit einem Gesamtergebnis von 286 Schlägen noch vom 15. auf den geteilten 23. Rang zurück. Den Sieg bei der 8,7 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung in Florida sicherte sich Marc Leishman (277). Der 33 Jahre alte Profi aus Australien kassierte für seinen zweiten Erfolg auf der US-Tour knapp 1,6 Millionen Dollar Preisgeld.

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer spielte am Samstag in Orlando/Florida eine gute 68er Runde und verbesserte sich mit insgesamt 212 Schlägen vom 38. auf den geteilten 15. Rang. Vor dem Finaltag des mit 8,7 Millionen Dollar dotierten Turniers der US-PGA-Tour hat der 32-jährige Kaymer sieben Schläge Rückstand auf die Führenden Kevin Kisner und Charley Hoffman (beide 205/USA).

Arnold Palmer Invitational 2017
Vor dem Finaltag hat Martin Kaymer in Orlando sieben Schläge Rückstand auf die beiden Führenden. Foto: Wilfredo Lee (dpa)

Kaymer zeigte am dritten Tag seine bisher beste Leistung auf dem anspruchsvollen Par-72-Kurs im Bay Hill Club & Lodge. Die ehemalige Nummer eins der Welt spielte fünf Birdies, allerdings musste er mit einem Bogey auch einen Schlagverluste hinnehmen. Titelverteidiger Jason Day (216) aus Australien fiel dagegen zurück. Nach einer enttäuschenden 75er Runde rutschte die Nummer zwei der Welt auf den 39. Platz ab.

Arnold Palmer Invitational Überraschungsrunde

Einen gewaltigen Sprung in der Gesamtwertung gelang dem Weltranglistendritten Rory McIlroy (210). Der Superstar aus Nordirland benötigte für die dritte Runde nur 65 Schläge und schob sich damit auf den geteilten achten Rang vor.

LESETIPP

Tiger Woods verletzt: Absage für Arnold Palmer Invitational

Wegen der Rückenprobleme und mehreren Operationen hatte der 79-malige Sieger auf der US-Tour zwischen August 2015 und Dezember 2016 überhaupt keinen Wettkampf bestreiten können. Jetzt hält seine Golfturnier-Abstinenz an!

Advertisement