Home / app-1-Slider / Wedge-o-Drom: Dietmar Hopps neues Golf-Spielzeug?

Wedge-o-Drom: Dietmar Hopps neues Golf-Spielzeug?

Eigentlich ist es ja ein Geschenk an alle Golf Club St. Leon-Rot Members und lässt alle anderen Amateurgolfer aus ganz Deutschland neidisch aufs sonst gar nicht spektakuläre St. Leon Rot schauen. Im Rhein-Neckar-Kreis in Baden-Württemberg in der Nähe von Heidelberg und Speyer gibt es neuerdings ein Wedge-o-Drom. SAP-Millionär Dietmar Hopp seines Zeichen Club-Präsident schenkt den Golfclub-Mitglieder die exklusivste Trainingsanlage Deutschlands. Nach Autodrom, Motordrom oder Golfodrom ist das Wedge-o-Drom auf jeden Fall eine vogelwilde Wortkreation, für welche man einen extra Eintrag im Duden beantragen sollte!

Die Luftaufnahme zeigt sehr schön die Steilwandbunker (nach schottischen Vorbild) als besondere Spielelemente, welche den Spieler vor bis zu zwei Meter hohe Herausforderungen stellen.
Die Luftaufnahme zeigt sehr schön die Steilwandbunker (nach schottischen Vorbild) als besondere Spielelemente, welche den Spieler vor bis zu zwei Meter hohe Herausforderungen stellen.

Der Name ist Programm: Alle Schläge auf ein Grün zwischen ein und 130 Meter sind hier trainierbar, was im Besonderen durch die umfänglichen Ondulierungen des über 100 Meter langen Grüns möglich wird. Spaß hat man daran sicherlich, wenn man Golf gut spielt. ‚Es ist wie eine Spielwiese mit hohem Aufforderungscharakter und unendlichen Aufgabenstellungen‘, erklärt Dietmar Hopp sein neues Wedge-o-Drom, welches er als Präsident zum 20-jährigen Bestehen des Clubs seinen Members schenkt!

Singlehandicaper-Herzen schlagen hier höher!

Ergänzt wird die Übungsfläche des Wedge-o-Drom, mit einem 3.200 Quadratmeter großen Grün und 20.000 Quadratmeter großen ondulierten Umgebungsbereich, durch ein 1.800 Quadratmeter großes Chipping-Grün – ebenfalls aufwendig onduliert, um jeglichen Chip zu ermöglichen. Dieses Grün weist auch deshalb starke Ondulierungen auf, um im Schwierigkeitsgrad sehr variabel zu sein. Das dritte neu geschaffene Grün ist ausschließlich für das Training aus fünf ebenfalls neu geschaffenen Bunkern verschiedener Schwierigkeitsgrade gedacht.

Perfektes Golftraining im Winter

Zukünftig hofft der Golf Club, das Wedge-o-Drom durch den Einsatz von Flutlicht ganzjährig auch im Winter intensiv nutzen zu können. Durch eine neu geschaffene Brücke über den Kehrgraben soll die Rückseite der Driving Range auf kürzerem Weg erreichbar sein. Für diese beiden Entwicklungen laufen noch die Antragsverfahren.

Damit wurden 26.000 Quadratmeter Übungsflächen neu geschaffen und nach Fleesensee-Vorbild ‚Eco-Bunker‚ gebaut. 10 insgesamt in Form von sogenannten ‚Eco-Bunkern‘ mit Steilwand. Gebaut hat das Wedge-o-Drom die Golfplatzarchitekten Christian Althaus sowie die Golfplatzbaufirma Josef Pötter.

LESETIPP

Trendsport Disc Golf: GC St. Leon Rot betritt Neuland!

Um den Trendsport Disc Golf im Golfclub St. Leon Rot hautnah zu erleben, holte sich der Golfclub Gregor Marter, seit 1988 Disc Golf Spieler, welcher die Teilnehmer vor dem Start ihrer Disc Golf Runde einwies. Alles über das 3-Tage-Trendsportevent!

Advertisement