Home / News / Rickie Fowler gewinnt Abu Dhabi Championship

Rickie Fowler gewinnt Abu Dhabi Championship

Der Amerikaner Rickie Fowler gewinnt sein zweites Turnier in Europa im Abu Dhabi Golfclub. Mit dem Sieg klettert er in der Weltrangliste nun auf Platz 6. Bester Deutscher wurde Marcel Siem auf Platz 5. Rory Mcllroy landetet mit Henrik Stenson auf dem geteilten dritten Platz. Martin Kaymer der sein Waterloo auf Loch 7 bei Par 3 erlebte fliegt vom 16ten Platz zurück nach Deutschland. Das hochkarätig besetzte Turnier zweigte wieder einmal deutlich, mit welcher Dynamik die Wüstenregion in Sachen Golf unterwegs sind. Die Top Spieler wie McIlroy, Spieth, Stenson, Poulter, Kaymer geben sich die Ehre wenn die Scheichs zum Teeoff nach Abu Dahbi, Dubai oder Doha laden. 

Rickie Fowler hat gut lachen, er gewinnt sein erstes "Wüs6enturnier"
Rickie Fowler hat gut lachen, er gewinnt sein erstes „Wüstenturnier“, Fotocredit J. Mayer exklusiv-golfen.de
Für Kaymer wurde am Schlusstag auf einem seiner Lieblingsplätze die siebte Spielbahn zum Verhängnis. Auf dem 182 Meter langen Par-3-Loch benötigte der zweifache Majorsieger sechs Schläge und musste damit seine Hoffnungen auf den vierten Sieg frühzeitig aufgeben. «Mit meinem Spiel bin ich zufrieden, mit dem Endergebnis natürlich nicht», sagte der Rheinländer. «Leider habe ich auf den Grüns den ein oder anderen Schlag liegen lassen.» Das ärgerliche Triple-Bogey auf Loch Nummer sieben habe ihn nicht rausgebracht, auch wenn er danach «keine Chance mehr auf eine ganz vordere Platzierung» gehabt habe.Kaymer hatte 2008, 2010 und 2011 in Abu Dhabi gewonnen. Im vergangenen Jahr verspielte die ehemalige Nummer eins der Welt auf der Schlussrunde einen Zehn-Schläge-Vorsprung und verpasste den sichergeglaubten Sieg.

LESETIPP

Prominente-Golfer

Sandra Gräfin Bernadotte spielt Golf

Sandra Gräfin Bernadotte: Ein Interview über ihre neue Leidenschaft Golf, hat sie mit ihrem Mann auf der Insel Mainau sogar ein kleines Trainingsgelände angelegt.