Home / News / Qatar Masters: Ergebnis nach Turnier-Tag 3

Qatar Masters: Ergebnis nach Turnier-Tag 3

Doha (dpa) – Die deutschen Golfprofis Maximilian Kieffer und Marcel Siem sind am dritten Tag des Qatar Masters zurückgefallen. Der Düsseldorfer Kieffer rutschte nach einer schwachen 76er Runde mit insgesamt 213 Schlägen vom elften auf den 37. Rang ab.

Maximilian Kieffer
Maximilian Kieffer beim Putten. Foto: Stringer

Auch der Ratinger Siem spielte auf dem Par-72-Kurs nur eine 75er Runde und rangiert mit 215 Schlägen auf dem 53. Platz. Spitzenreiter vor der Schlussrunde bei der mit 2,5 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung der European Tour ist der zweimalige Sieger des Wüsten-Turniers, Paul Lawrie (203) aus Schottland.Der 18-jährige Dominic Foos aus Karlsruhe war bereits am Donnerstag klar am Cut gescheitert und vorzeitig ausgeschieden. Deutschlands Nummer eins Martin Kaymer hatte auf einen Start beim Qatar Masters verzichtet und schlägt erst wieder in der kommenden Woche in Dubai ab.

Qatar Masters Zwischenergebnis

Doha (dpa) – Die deutschen Golfprofis Marcel Siem aus Ratingen und Maximilian Kieffer aus Düsseldorf sind mit guten 69er Runden in das Qatar Masters gestartet. Damit lagen die Deutschen im Doha Golf Club auf dem geteilten 24. Rang.

Marcel Siem
Marcel Siem schaut sich die Puttlinie ganz genau an. Foto: Tannen Maury

Die Führung bei dem mit 2,5 Millionen Dollar dotierten Turnier der European Tour übernahmen der Spanier Pablo Larrazabal und Louis Oosthuizen aus Südafrika mit je 65 Schlägen.Der 18-jährige Dominic Foos aus Karlsruhe muss nach 76 Schlägen auf dem Par-72-Platz in der Wüste um den Halbzeitcut bangen. Das Nachwuchstalent lag damit nur auf dem 118. Rang. Der zweimalige Majorsieger Martin Kaymer lässt das Qatar Masters aus und startet in der kommenden Woche in Dubai. 

LESETIPP

Sieg

Golf update: Tiger Woods, OWGR, Martin Kaymer und Olympia

Golf update: BMW International Open und Tiger Woods PGA Turnier sind gerade zu Ende gegangen und im OWGR hat sich viel getan. Diese Woche teet Martin Kaymer bei den Open de France in Paris ab, danach folgen die Scottish und British Open.