Dienstag , September 27 2016
Home / Golfreisen / Livigno: Wird der Wintersportort jetzt zum Golf-Mekka?

Livigno: Wird der Wintersportort jetzt zum Golf-Mekka?

Im Winter besticht der größte Wintersportort der Lombardei mit seiner schneesicheren langen Saison von November bis Mai. Aktive Schneesportler kennen die traumhaften Pistenkilometer (115!) zu allen Bergseiten in einer Höhe von 1.800 bis 2.900 Metern. Jetzt haben sich die Italiener von Jack Nicklaus Design einen kleinen Kunstrasen-Golfplatz bauen lassen. Und wer sich die Livigno-Golfcard holt, kann sich Greenfee-Schnäppchen auf den nächstgelegenen Plätzen von St. Moritz, Sondrio und Bormio sichern!

Golf-Livigno-Fotocredit-APT-Livigno
Die neun Par-3-Löcher mit einer Länge zwischen 60 und 90 Metern sind jetzt der höchste Kunstrasen-Golfplatz Europas. Fotocredit: APT Livigno

Abschlag auf dem höchsten Kunstrasen-Golfplatz Europas: Der norditalienische Bergsportort Livigno eröffnete am 2. August 2014 sein neues Golf-Trainingszentrum auf mehr als 1.800 Meter Höhe. Das Areal befindet sich im Bezirk San Rocco und wird durch seine enorme Höhenlage automatisch zum Höhentraining für Golfer!

Der Golfplatz verfügt über eine Größe von etwa 60 mal 200 Metern. Singlehandicapper kommen dabei ebenso auf ihre Kosten wie alldiejenigen, die erst einmal in den Golfsport hineinschnuppern möchten. Zudem lässt sich die entsprechende Ausrüstung mieten. Das neue Pitch und Putt Übungsgelände verfügt über insgesamt neun Par-3-Löcher mit einer Länge zwischen 60 und 90 Metern. Für den Abschlag stehen Golfern drei unterschiedliche Fairways zur Verfügung. Insgesamt verläuft die Runde über eine Länge von rund 660 Metern mit rund 30 bis 50 Metern Höhenunterschied.

Das Design des Platzes stammt aus der Feder von Southwestgreens by Nicklaus Design. Verwendet wurde ausschließlich Kunstrasen, der komplett über die Eigenschaften eines Echtrasens verfügt und in dieser Form auch auf der legendären PGA Tour genutzt wird. Geöffnet ist der neue Platz in Livigno in seinem ersten Jahr noch bis 30. September 2014. Ab 2015 sollen die ersten Höhen-Golf-Turniere stattfinden. Auch ein Clubhaus wird es für die neue Saison geben.

Greenfee-Preise: ab acht Euro für die Driving Range bis hin zur Greenfee von 20 Euro inklusive Driving Range. Inhaber der Livigno Card bekommen Vergünstigungen auf den nächstgelegenen Plätzen von St. Moritz, Sondrio und Bormio. 

Damit wird Livigno im Sommer nicht nur ein Reiseziel für Wanderer, Kletterer, Mountainbiker oder Kajakfahrer bzw. Stand-up-Paddler am See von Livigno sondern auch ein Golfreiseziel für Trainingsbegeisterte!

LESETIPP

Costa-Navarino-Bay-Course

Terror-Angst beeinflusst Golfurlaub

Veränderungen im Markt mit Golf-Reise Destinationen und damit unser aller Golfurlaub. Aufgrund der aktuellen Terrorangst und der Auswirkung der Flüchtlingskrise gibt es aktuell viele Verlierer und viele Gewinner!