Mittwoch , August 24 2016
Home / PRO-NEWS / Marcel Siem / Golf Türkei: Dubuisson gewinnt Turkish Airline Open Turnier, Siem Platz 41.

Golf Türkei: Dubuisson gewinnt Turkish Airline Open Turnier, Siem Platz 41.

Die deutschen Golfprofis Maximilian Kieffer (Düsseldorf) und Marcel Siem (Ratingen) haben sich am Schlusstag des mit 7 Mio. Dollar dotierten Turniers im türkischen Antalya nochmals verbessert, mit der Entscheidung hatten beide aber nichts zu tun. Kieffer spielte auf dem Par-72-Kurs eine bogeyfreie 68 und kletterte mit 279 Schlägen auf den 20. Platz, Siem gelang eine 69 und folgte mit 284 Schlägen auf Rang 41.

Die Siegprämie in Höhe von 1,66 Millonen Dollar (ca. 1,5 Millionen Euro) ging an Victor Dubuisson, der schon 2013 in Antalya gewonnen hatte. Der Franzose landete mit 266 Schlägen knapp vor dem Südafrikaner Jaco van Zyl (267), der nach den ersten drei Tagen jeweils in Führung gelegen hatte. Der Weltranglistendritte Rory McIlroy aus Nordirland musste sich mit Rang sechs begnügen. Für die Finalserie zur Dubai World Tour Championship ist aus deutscher Sicht neben Kieffer und Siem auch der zweimalige Major-Sieger Martin Kaymer (Mettmann) qualifiziert. 

Golf Türkei: Nach Tag 3

Türkish Airline Open: Die deutschen Golfprofis Maximilian Kieffer (Düsseldorf) und Marcel Siem (Ratingen) haben sich am dritten Tag des mit 7,0 Millionen Dollar dotierten Turniers im türkischen Antalya leicht verbessert. Kieffer spielte auf dem Par-72-Kurs eine 71 und kletterte mit 211 Schlägen auf den 33. Platz, Siem gelang sogar eine 68 und folgt mit 215 Schlägen auf Rang 54. Martin Kaymer hat dieses Jahr Golf Türkei den Rücken gekehrt und setzt aus.

Siem (im Bild) und Kieffer machten ein paar Plätze gut
Siem (im Bild) und Kieffer machten ein paar Plätze gut

Einen Start-Ziel-Sieg peilt zum Auftakt der Finalserie zur Dubai World Tour Championship Jaco van Zyl an. Der Südafrikaner muss sich seine Führung mit 200 Schlägen allerdings mit dem Franzosen Victor Dubuisson teilen. Einen Schlag zurück folgt bereits der Weltranglistendritte Rory McIlroy aus Nordirland auf Rang drei.
Für die Finalserie ist aus deutscher Sicht neben Kieffer und Siem auch der zweimalige Major-Sieger Martin Kaymer (Mettmann) qualifiziert. Kaymer wird erst am zweiten von insgesamt vier Turnieren der Serie vom 5. bis 8. November in Shanghai an den Start gehen, ist aber als aktuelle Nummer 16 der Rangliste sicher für das Finalturnier der besten 60 in Dubai qualifiziert. Kieffer (54.) und Siem (63.) dagegen müssen noch bangen.

© 2015 SID

LESETIPP

Golf-Sueno-GolfClub-foto-von-oeger-masters

Golf 2016: Öger Tours lässt Golf Masters aufleben!

Wer sucht eine Turnier-Herausforderung auf besonderen Plätzen mit einem entpannten Urlaub an der Türkischen Riviera? Öger Tours lässt sein Golf Masters aufleben!