Dienstag , August 30 2016
Home / PRO-NEWS / Martin Kaymer / Dubai Desert Classic 2016: Danny Willett gewinnt

Dubai Desert Classic 2016: Danny Willett gewinnt

Dubai (dpa) – Der 18 Jahre alte Golfprofi Dominic Foos konnte sich am Abschlusswochenende der Dubai Desert Classic nicht wesentlich verbessern.

Dubai Desert Classic
Dominic Foos ist beim Turnier in Dubai ohne Chance. Foto: Ali Haider

Der Karlsruher Dominic Foos spielte auf dem Par-72-Kurs im Emirates Golf Club eine 72er Runde und beendete das Turnier der Europa-Tour mit 291 Gesamtschlägen auf dem geteilten 68. Rang. Foos war der letzte Deutsche im Wettbewerb, nachdem die Rheinländer Martin Kaymer, Marcel Siem und Maximilian Kieffer den Halbzeitcut verpasst hatten. Den Sieg bei dem mit 2,65 Millionen Dollar dotierten Turnier holte sich der Engländer Danny Willett mit 269 Schlägen, welcher 2012 die BMW International Open in Pulheim im Stechen gewann.

Dubai Desert Classic nach Tag 3 (dpa) – Golfprofi Dominic Foos geht als Letzter des Klassements in die Finalrunde des Dubai Desert Classic. Der 18 Jahre alte Karlsruher spielte auf dem Par-72-Kurs im Emirates Golf Club eine 77er Runde und fiel mit nunmehr 219 Gesamtschlägen um 18 Plätze auf den geteilten 67. Rang zurück. Foos ist der letzte Deutsche im Wettbewerb, nachdem die Rheinländer Martin Kaymer, Marcel Siem und Maximilian Kieffer tags zuvor den Cut verpasst hatten. Die Führung bei dem mit 2,65 Millionen Dollar dotierten Turnier der European Tour übernahm der Engländer Danny Willett mit 200 Schlägen vom Spanier Rafael Cabrera-Bello, der mit einem Schlag mehr in den Finaltag startet. Dritter ist Willetts Landsmann Andy Sullivan.

Dubai Desert Classic nach Tag 2: (dpa)Die Rheinländer Martin Kaymer, Marcel Siem und Maximilian Kieffer sind nach zwei Runden beim Golfturnier Dubai Desert Classic ausgeschieden. Martin Kaymer spielte eine 75er Runde und verpasste mit insgesamt 146 Schlägen den Cut. Der Ratinger Marcel Siem brauchte noch zwei Schläge mehr (73+75), der Düsseldorfer Maximilian Kieffer 144 (72+72). In Führung liegt der Spanier Rafael Cabrera-Bello mit zehn Schlägen unter Par (134) auf dem Par-72-Kurs im Emirates Golf Club. Acht Schläge mehr benötigte der erst 18-jährige Dominic Foos (73+69) aus Karlsruhe, der am Wochenende als einziger Deutscher abschlägt. Er belegte Rang 49 bei dem mit 2,65 Millionen Dollar dotierten Turnier der European Tour.

Dubai Desert Classic (dpa) – Golfprofi Martin Kaymer ist mit einer durchschnittlichen Leistung in die Dubai Desert Classic gestartet. Der zweimalige Majorsieger aus Mettmann spielte eine 71er Auftaktrunde und lag damit auf dem geteilten 47. Rang.

Martin Kaymer
Martin Kaymer spielte zum Auftakt in Dubai eine 71er Runde. Er schaffte nicht den Cut! Foto: Ali Haider

Martin Kaymers Rückstand auf Spitzenreiter Alex Noren aus Schweden betrug fünf Schläge. Der Weltranglistenzweite und Titelverteidiger Rory McIlroy aus Nordirland startete mit einer 68er Runde und Platz sechs in das mit 2,65 Millionen Dollar dotierten Turnier der European Tour.«Ich habe einige Birdies spielen können und noch mehrere gute Chance gehabt, aber leider auch zwei vermeidbare Fehler gemacht», sagte Martin Kaymer nach seiner ersten Runde im Emirates Golf Club. ‚Insgesamt hätte es vielleicht ein bis zwei Schläge besser sein müssen, aber unter Par zu starten, ist akzeptabel.‘

Lesen Sie auch: Ein Tag mit Martin Kaymer

Dem Düsseldorfer Maximilian Kieffer gelang zum Auftakt auf dem Par-72-Kurs in der Wüste eine Par-Runde, damit war er 64. Der Ratinger Marcel Siem und der erst 18-jährige Dominic Foos aus Karlsruhe lagen nach Runden von 73 Schlägen auf Position 84. Beide müssen sich am zweiten Tag steigern, um die Qualifikation für die beiden Schlussrunden am Wochenende noch zu schaffen.

LESETIPP

Turniersieg

FedExCup erstes Turnier: Patrick Reed gewinnt erstes von vier Turnieren

Das erste von vier FedEx-Cup Turnieren geht an den Amerikaner Patrick Reed. Ab diesem Freitag werden die besten 100 Profis des Rankings im TPC Boston abschlagen. Ob Alex Cejka dabei ist, ist noch unklar.