Mittwoch , August 23 2017
Home / Golf-Lexikon / Zählspiel-Wertungsformen

Zählspiel-Wertungsformen

Im Zählspiel gibt es – anders als beim Lochspiel – mehrere Spielvarianten:

Einzel Zählspiel: Es werden alle 18 Spielbahnen („Löchern“) zusammengezählt. Es kommt also auf jeden Schlag an, Loch für Loch. Erzielt ein Golfer auf 18 Löchern z.B. ein Ergebnis von 90 Schlägen, hat er, wie man sagt, die 90 gespielt.

Stableford: Hier werden die Löcher einzeln gewertet. Für eine bestimmte Schlagzahl an einem Loch erhält man eine bestimmte Punktzahl. Man kann also ein schlechtes Ergebnis an einem Loch vergessen und durch möglichst viele Punkte an  anderen Löchern wieder ausgleichen. Die Punkte aller Bahnen werden zum Schluss zum Gesamtergebnis addiert.

Gegen Par: Auch hier wertet man jede Spielbahn für sich. Spielt man ein Loch genau Par, wertet man es mit 0 Punkten. Spielt man es schlechter, egal wie schlecht, wertet man „-1“, spielt man es besser, egal wie gut, wertet man es „+1“.  Die Punkte aller Bahnen werden zum Schluss zum Gesamtergebnis addiert.

Nach den Regularien können Sie Ihre Vorgabe nur im Rahmen eines Zählspiels verbessern bzw. verschlechtern, nicht im Lochspiel.


Advertisement