Mittwoch , August 23 2017
Home / Golf-Lexikon / Golf-Touren / US PGA Tour

US PGA Tour

uspgaUS PGA Tour
Mit Hauptsitz in Ponte Vedra Beach, Florida, USA, betreibt die Organisation die wichtigste und mit Abstand höchstdotierte Golf-Tour der Welt (2008 mit ca. 280 Mio. US Dollar Gesamtpreisgeld). Seit Bestehen der Organisation im Jahre 1968 betreibt die US PGA Tour keine Frauen-Turnierserien, allerdings könnten Frauen an den Turnieren teilnehmen, wenn die entsprechenden Qualifaktionskriterien erbracht werden oder vom jeweiligen Veranstalter eine Einladung ausgesprochen wird. Suzy Whaley (USA) konnte sich mit 58 Jahren als einzige bis dato qualifizieren, über Einladungen spielten z.B. Mildred Ella „Babe“ Didrikson  Zaharias (USA), Annika Sörenstam (SWE) und Michelle Wie (USA) auf der Männer-Tour mit. So hält die PGA Tour jährlich im Herbst ein Qualifikationsturnier über 6 Runden ab, wobei die ersten 30, inklusive geteilte 30. Plätze, die Spielberechtigung für das folgende Jahr auf der Top-Level Tour erhalten. Weiterhin spielberechtigt sind die ersten 20 der Nationwide-Tour-Jahreswertung und die ersten 125 der Top-Level-Jahreswertung PGA TOUR Money Leaders. Bei manchen Turnieren jedoch, genannt Invitationals, sind nur die ersten 70 der PGA TOUR Money Leaders spielberechtigt. Teilnehmer am aktuellen Ryder Cup oder Presidents Cup erhalten automatisch die volle Spielberechtigung für zwei Saisons. Für die Champions Tour gelten eigene Qualifikationskriterien.

Die PGA Tour Termine der Golf-Turniere 2013 sind: 

Aug
24
Do
Made in Denmark @ Himmerland Golf & Spa Resort
Aug 24 – Aug 27 ganztägig

Made in Denmark Logo

Made in Denmark: 2014 erstmalig auf dem Platz des Himmerland Golf Club im dänischen Farso ausgetragen, erfreut sich das European Tour Turnier bei den dänischen Golffans größter Beliebtheit. Bahn Nr. 16 ist ein Par 3, das einem Stadion ähnelt, die Stimmung ist vergleichbar mit der an Bahn Nr. 16 bei den Phoenix Open. Das Debüt Turnier konnte der schottische Profigolfer Marc Warren ( -9 unter Par) für sich entscheiden, er setzte sich mit zwei Schlägen Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Dredge Bradley (-7 unter Par) durch. Mit dabei sind auch die beiden Lokalmatadoren, Thomas Björn und Thorbjorn Olesen. Der Sieger kann sich über das Preisgeld in Höhe von 1.8 Millionen € freuen.

Gewinner ‚Made in Denmark‘

2016 Thomas Pieters (Belgien)
2015 David Horsey
2014 Marc Warren

Aug
31
Do
D+D Real Czech Masters @ Albatross Golf Resort
Aug 31 – Sep 3 ganztägig

D+D Real Czech Masters Logo

Das D+D Real Czech Masters wurden 2014 das erste Mal auf dem Albatross Golf Course des gleichnamigen Resorts in Prag, gespielt. Der Albatross Golf Club ist ist ein Par 72, 18 Loch Golfplatz mit 6.827 m Länge. Neben der European Tour ist auch die Ladies European Tour hier zu Gast. Das Gesamt-Preisgeld beträgt 1 Mio. €.

Gewinner Czech Masters

2016: Paul Peterson – USA, Vorjahressieger Paul Peterson wurde Zweiter
2015: Thomas Pieters – USA
2014: Jamie Donaldson – England

Sep
7
Do
Omega European Masters @ Crans-sur-Sierre GC
Sep 7 – Sep 10 ganztägig

Omega European Masters1939 fanden erstmals die Swiss Open in Crans-Montana statt, dann nach einer Unterbrechung wurden sie ab 1948 wieder ausgetragen und finden nun alljährlich im September statt, mittlerweile unter dem Namen Omega European Masters. Derzeit beträgt das Preisgeld 2 Mio €, welches sich bis 2016 dynamisch erhöht werden soll.

Gespielt wird auf einem der ältesten Golfclub der Schweiz: GC Crans-Sur-Sierre2015 war zum ersten Mal Patrick Reed dabei sein. 2016 hat sich der Ausnahmegolfer Bryson DeChambeau. Der 22-jährige professionelle Spieler aus Amerika und Gewinner der US Amateur Open 2015, bestätigt seine Teilnahme am Omega European Masters! 2015 wurde DeChambeau der 5. Spieler aller Zeiten, dem es gelang, die NCAA Championship und die US Amateur Open im gleichen Jahr zu gewinnen. Bei seinem letzten Turnier als Amateur belegte er den 21. Platz beim US Masters, das von Danny Willett errungen wurde.

In der Folgewoche reihte er zu den Pros ein und holte einen aussergewöhnlichen 4. Platz beim RBC Heritage Turnier in South Carolina. Letztendlich wurde er 15. beim US Open im Juni 2016. Sein Markenzeichen ist die Baskenmütze und dass all seine Eisen gleich lang sind.

Matthew Fitzpatrick @Omega European Masters

Der 22-jährige englische Spieler hat das Jahr 2016 erfolgreich beendet! Nach seinem Sieg an der DP World Tour Championship in Dubai im letzten November bescherte er sich den 6. Platz des Race to Dubai. Welch erfolgreiche Wegstrecke hat er doch seit seinem Sieg bei den Amateuren in 2014 zurückgelegt. Nach knapp zwei Jahren bei den Profis konnte er schon 3 Titel holen: den ersten 2015 am British Masters, dann am Nordea Masters in 2016. Er errang auch ein paar Ehrenplätze, wie den 4. Platz an der 2015 DP World Tour Championship in Dubai sowie auch den grossartigen 7. Platz am Augusta Masters in 2016. Die Höhenluft von Crans-Montana tut ihm gut, denn er eroberte den 2. Platz des 2015 Omega European Masters, sowie den 7. Platz im Vorjahr.

Omega European Masters Gewinner

 

2016 Jubiläums-Ausgabe Alexander Norén
2015 Danny Willett
2014 David Lipsky, USA
2013 Thomas Björn, Dänemark
2012 Richie Ramsay, Schottland
2011 Thomas Bjorn, Dänemark
2010 Miguel Ángel Jiménez, Spanien
2009 Alexander Norén, Schweden
2008 Jean-Francois Lucquin, Frankreich
2007 Brett Rumford, Australien
2006 Bradley Dredge, Wales
2005 Sergio Garcia

Sep
14
Do
BMW Championship 2017 @ Conway Farms Golf Club
Sep 14 – Sep 17 ganztägig

BMW ChampionshipDie BMW Championship ist das dritte von vier FedEx Cup Playoffs und 70 der besten Golfer aus der aktuellen FedEx Cup Wertung teen hier auf. Seit 2007 wird das Turnier anstatt des damals ältesten noch gespielten Golfevents, den Western Open, ausgetragen. Den Tourrekord hält seit 2007 Tiger Woods mit -22. Auf die Sieger wartet ein gesamtes Preisgeld in Höhe von 7 Millionen US Dollar.

Besondere Ereignisse 2013: An der 17. Spielbahn (Par 3, 190 Meter) gelang Hunter Mahan (USA) ein spektakuläres Ass.

Die BMW Championship 2017 wird zum dritten Mal im Conway Farms Golf Club im Norden Chicagos ausgetragen. 2018 macht das Turnier Station im Aronimink Golf Club bei Philadelphia, 2019 ist der Medinah Country Club in Chicago die Bühne für die 70 besten Pros der PGA TOUR.

BMW Championship Gewinner

2016: Dustin Johnson
2015: Paul Casey
2014: Billy Horschel
2013: Zach Johnson 

2012: Rory McIlroy

KLM Open @ The Dutch
Sep 14 – Sep 17 ganztägig

KLM OpenDie KLM Open ist ein alljährlich in den Niederlanden gespieltes Golfturnier und gehört seit ihrer Einführung 1972 zur European Tour. Das Turnier wurde 1912 gegründet und war ursprünglich als die Dutch Open bekannt, bevor eine Vielzahl von Sponsoren zu einem Wechsel des Turniernamens führte. Aktueller Titelsponsor ist seit 2004 die niederländische Fluggesellschaft KLM. Das Turnier wird momentan im September veranstaltet und ist seit 2010 zum Hilversumsche Golf Club zurückgekehrt, der schon oft als Austragungsort diente. In der Vergangenheit wurden viele weitere Austragungsorte für das Event genutzt, zuletzt spielte man noch im Kennemer Golf & Country Club. 2016 geht es in der Golfclub ‚The Dutch‘. Das Gesamtpreisgeld wurde auf  1.800.000 Euro dotiert.

Gewinner KLM Open

2016 Joost Luiten

2015 Thomas Pieters

2014 Paul Casey

Sep
20
Mi
Tour Championship @ East Lake Golf Club, Atlanta
Sep 20 – Sep 24 ganztägig

Tour ChampionshipDie Tour Championship war früher das Abschlussevent der PGA Tour und seit 2007 ist es das letzte von vier FedEx Cup Playoffs. Wer hier mitspielen will, muss zu den Top 30 des FedEx Cups gehören. Der Platzrekord auf dem ‚East Lake-Golfcourse‘ in Atlanta wird seit 2007 von Tiger Woods mit 23 unter Par gehalten und das gesamte Preisgeld beträgt 8,25 Millionen US Dollar, wobei der Gewinner ca. 1,44 Mio. erhält plus 10 Mio. als Bonus FedEx-Cup. Seit 2004 ist der US-Golfplatz ‘East Lake Golf Club’ der traditionelle Austragungsort der Tour Championship, dem Final-Event des FedEx Cup. Ein ‘alter, ehrwürdiger Golfplatz, den Zach Johnson als ‘Biest’ bezeichnet. ‘Er ist lang und schwer, die Finish-Löcher sind brutal. In der Vergangenheit ging der Tour-Championship-Sieger aus den letzten Löchern, 16, 17 und 18 hervor, denn diese sind spielentscheidend.

Tour Championship Gewinner

2016: Rory McIlroy
2015: Jordan Spieth
2014: Billy Horschel
2013: Henrik Stenson

2012: Brandt Snedeker

 

 

Sep
21
Do
Portugal Masters @ Oceânico Victoria Golf Club
Sep 21 – Sep 24 ganztägig

Portugal MastersDie Portugal Masters wurden erstmals im Oktober 2007 im Oceãnico Victoria Club de Golfe in Vilamoura ausgetragen. Das Turnier ist mit zwei Millionen Euro dotiert. Bis dato ist das der gleiche Golfplatz geblieben. Der Golfplatz wurde von Arnold Palmer gestaltet. Das Turnier wird von der European Tour und dem Portuguese Tourist Board organisiert.

Portugal Masters Gewinner

2016: Pádraig Harrington
2015: Andy Sullivan
2014: Alexander Lévy
2013: David Lynn
2012: Shane Lowry

Sep
28
Do
Presidents Cup @ Liberty National GC
Sep 28 – Okt 1 ganztägig

Presidents CupDer Presidents Cup ist ein zweijährlicher Mannschaftswettbewerb der Golfprofessionals der Kontinente außer Europa. Nach dem Vorbild des Ryder Cup findet dieser alle zwei Jahre zwischen Golfern aus den USA und jenen aus dem ‚Rest der Welt‘ (mit Ausnahme von Europa) statt. 2013 fand das Turnier im Muirfield Village Golfclub in Ohio statt. Barack Obama ist Schirmherr des prestigeträchtigen Turniers, deshalb bekam er auch schon von U.S.-Team Captain Fred Couples und International Captain Nick Price im Weißen Haus Besuch. Lesen Sie: 20 Minuten Golf-Talk im Oval Office

Incheon (dpa) – Das US-Team muss beim Presidents Cup gegen eine Auswahl internationaler Golf-Stars auf Jim Furyk verzichten. Die Nummer neun der Weltrangliste musste seine Teilnahme an dem Wettbewerb im südkoreanischen Incheon verletzungsbedingt absagen. Der 45 Jahre alte Furyk leidet unter Verletzungsproblemen am Handgelenk. Für ihn wird J.B. Holmes vom 8. bis 11. Oktober antreten.

Presidents Cup Gewinner

2015: USA (Kapitän: Jay Haas)
2013: USA (Kapitän: Fred Couples)
2011: USA (Kapitän: Fred Couples)
2009: USA (Kapitän: Fred Couples)

Okt
5
Do
Alfred Dunhill Links Championship @ Old Course St.Andrews
Okt 5 – Okt 8 ganztägig

Alfred Dunhill Links ChampionshipBei der Alfred Dunhill Links Championship vom 26.-29. September geben sich nicht nur die besten Golfer der Welt die Klinke in die Hand. Das renommierte Golfturnier zieht alljährlich auch Filmstars, Musiker und Sportlegenden aller Couleur ins schottische Fife. Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer spielt dieses Jahr an der Seite seines älteren Bruders Philip. Gesamtpreisgeld des Turnieres 6,7 Mio €.

Alfred Dunhill Links Championship Gewinner

2015: Thorbjorn Olesen

2014: Oliver Wilson

2013: David Howell 

Okt
12
Do
Italian Open @ Royal Park Golf & Country Club
Okt 12 – Okt 15 ganztägig

Italien OpenItalian Open: Dieses Turnier findet 2015 im atemberaubenden Golf Club Milano statt. Über lange Jahre war der Münchner Autobauer BMW Hauptsponsor. Seit 1925 findet das renommierte Golfturnier in Italien statt, seit 1972 ist es Teil der European Tour. 2006 holte sich den letzten italienischen Sieg Franceso Molinari. Als einziger Deutscher stand Bernhard Langer gleich 2 mal auf Position 1 im Leaderboard (1983, 1997).

Italien Open Gewinner

2016: Francesco Molinari
2015: Rikard Karlberg
2014: Hennie Otto
2013: Julien Quesne

Okt
26
Do
WGC – HSBC Champions @ Sheshan International GC - Shanghai, China
Okt 26 – Okt 29 ganztägig

WGC - HSBC Champions

WGC – HSBC Champions: Das Turnier wird damit das erste vollwertige WGC, das nicht in den USA stattfindet. Die weiteren drei sind die Accenture Match Play Championship, die Cadillac Championship und das Bridgestone Invitational. Die Aufwertung des Events verdeutlicht die zunehmende Bedeutung des asiatischen Marktes auch im Golfsport. Die CIMB Classic in Malaysia wurde bereits in diesem Jahr mit veranstaltet, nun steigt die HSBC Champions auf. Bubba Watson ist der Gewinner  von 2014. Das Turnier wird auf dem reizvollen Platz  Sheshan International GC ausgetragen. Das Preisgeld beträgt 9.750.000 Mio Dollar.

WGC – HSBC Champions Sieger:

2015: Rory McIlroy
2014: Jason Day
2013: Matt Kuchar
2012: Hunter Mahan

Nov
2
Do
Turkish Airlines Open @ Regnum Carya Golf & Spa Resort
Nov 2 – Nov 5 ganztägig

Turkish Airlines Open: Turkish Airlines ist seit 2012 Titelsponsor des European Tour Events, welches 2016 zum ersten Mal im Regnum Golfresort stattfinden wird. Mit einem Preisgeld von  7 Mio. US $  ist das Turnier Teil der Final Series für ‚The Race to Dubai‘. Die vierte Turkish Airlines Open wird im Regnum Carya Golf & Spa Resort, Antalya, ausgetragen. Rory McIlroy und Tiger Woods haben abgesagt, aber Masters-Champion Danny Willett gehört zum 78-Mann-Feld, welches entscheidende Punkte für Race to Dubai sammelt. Auch die beiden Ryder Cup Teilnehmer Lee Westwood und Andy Sullivan teen auf.

Turkish Airlines Open
Westwood spielt bereits zum fünften Mal in der Türkei und sagt zu der aktuellen Sicherheitslage: ‚In der Welt, in der wir leben, kann überall etwas passieren.

Gewinner Turkish Airlines Open

2016: Thorbjörn Olesen
2015: Victor Dubuisson
2014: Brooks Koepka
2013: Victor Dubuisson 

Advertisement