Home / app-1-Slider / Winstonlinks Course: Neuer Platzrekord @Senior Open

Winstonlinks Course: Neuer Platzrekord @Senior Open

Der erste offizielle Turniertag der sechsten Auflage der WINSTONgolf Senior Open startete am Freitag, 14. Juli 2017 gleich mit einem Platzrekord. Der US-Amerikaner Clark Dennis erwischte mit seiner 64er Runde (8 unter Par) einen glänzenden Turnierstart auf dem WINSTONlinks Course. Tag 2 konnte er seine Turnierführung weiter ausbauen.

Dennis Clark setzt auf Deutschlands sportlichsten Platz eine neue Benchmark: Winstonlinks Course
Clark Dennis setzt auf Deutschlands sportlichsten Platz eine neue Benchmark: Winstonlinks Course. Fotocredit: Stefan von Stengel

Am zweiten Turniertag der WINSTONgolf Senior Open konnte Clark Dennis mit einer 68er Runde seine Führung solide auf -12 ausbauen. Er liegt mit drei Schlägen vor Chris Williams (RSA) und Phillip Price (WAL) mit jeweils 9 unter Par führt.

Hole-in-One-Glück

Magnus P. Atlevi (SWE) scheint derzeit in „Hole-in-one“-Stimmung zu sein. Erst letzte Woche gelang ihm der perfekte Schlag bei den Swiss Senior Open – heute wurde sein Flightpartner Stephen Dodd (WAL) Zeuge, wie der 51-jährige Schwede mit einem Schlag am 13. Loch einlochte. Dank dieses Kunststücks konnte er mit einer erneuten 68er Runde an die Spitze mit insgesamt 8 unter Par Anschluss halten. „Ich hatte heute das große Glück, erneut ein Hole-in-one zu spielen. Es wäre schön, daraus eine Gewohnheit machen zu können und jede Woche eins zu spielen. Für meine Tochter war es das Erste, dass sie gesehen hat – das war wirklich lustig!“, sagte Atlevi sichtlich erfreut nach der Runde.

60 Profis und 60 Amateure am Finalsonntag @Winstonlinks

Der Neuseeländer Greg Turner (7 unter Par) und der Waliser Phillip Price (6 unter Par) sind ihm auf den Fersen. Vorjahressieger Andrew Oldcorn (SCO) brachte eine 69 ins Clubhaus und teilt sich derzeit mit Peter Fowler (AUS) und James Kingston (RSA) sowie drei weiteren Spielern den geteilten 8. Platz. Am Samstag und Finalsonntag können Golffans die Profis hautnah erleben. Zur zweiten Turnierrunde starten die 60 Profis und 60 Amateure morgen ab 09 Uhr. Der Eintritt zum Turniergelände ist frei. Zudem stehen ausreichend kostenlose Zuschauer-Parkplätze zur Verfügung. Mehr zur 45 Loch-Anlage Winstongolf!

Clark Dennis zum Platzrekord

Ich war in der letzten Woche ein wenig verletzt, aber der Physio hat einen super Job gemacht. Während der Proberunde habe ich mich noch nicht sonderlich wohlgefühlt. Aber mit einem Birdie am ersten und dritten Loch bin ich heute gut gestartet. Ich konnte auf der Runde einige entscheidende Putts lochen. Die Grüns laufen wirklich sehr gut‘, kommentiert der US-Profi Clark Dennis seinen überraschenden Platzrekord. Ob ihm der neue Platzrekord auch zum Sieg verhilft?

End-Ergebnis

Schwerin (dpa/mv) – Phillip Price aus Wales hat am Sonntag die sechste Auflage der Golf Senior Open in Vorbeck bei Schwerin gewonnen. Der 50-Jährige kam in der Endabrechnung nach drei Runden auf insgesamt 202 Schläge und verwies Thaworn Wiratchant aus Thailand (203) und Greg Turner aus Neuseeland (204) auf die Plätze. Für Price war dies der erste Sieg auf der European Tour der Golf-Senioren.

Mit Terry Price (Australien/2012), Paul Wesselingh (England/2014), Pedro Linhart (Spanien/2015) und dem Vorjahresgewinner Andrew Oldcorn aus Schottland waren vier der fünf Sieger der vorangegangenen Turniere auf einem der attraktivsten Golfplätze Deutschlands am Start. Das Quartett konnte jedoch nicht in die Entscheidung eingreifen.

18 Spieler der Top 20 der European Senior Tour hatten sich angemeldet. Das Gesamtpreisgeld betrug 350.000 Euro, der Sieger Price erhielt 51.693 Euro.

Bernhard Langer schlug dieses Mal nicht ab. Deutschlands Golf-Legende hatte im vergangenen Jahr auch bei seinem dritten sportlichen Auftritt in Mecklenburg-Vorpommern einen Sieg verpasst. Er wurde Dritter, 2014 war der Anhausener Zweiter, 2012 landete er auf Rang acht.

LESETIPP

Neue Golfplätze Deutschland: Wird Insel Rügen das neue Sylt?

Deutschlands neuester Golfplatz 'Schloss Ranzow auf Rügen' wird noch dieses Jahr auf 18 erweitert und ist ein echter Linkscourse, liegt er in den Ostseedünen.

Advertisement