Home / BMW International Open / BMW Open 2017: Martin Kaymer schlägt in München ab

BMW Open 2017: Martin Kaymer schlägt in München ab

München (dpa). Die deutschen Golf-Fans dürfen sich bei den BMW Open 2017 wieder auf Martin Kaymer freuen. Der zweimalige Majorsieger aus Mettmann sagte seine Teilnahme für das mit zwei Millionen Euro dotierte Turnier der European Tour zu. Termin: 22. bis 25. Juni im Golfclub München Eichenried (München).

Martin Kaymer
Martin Kaymer gewann die BMW INternational Open im Jahr 2008. Foto: Marc Müller

«Es ist für mich besonders schön, in meinem Heimatland vor den deutschen Golffans spielen zu können», sagte Kaymer in einer Mitteilung des Turnier-Veranstalters. Zudem werde sein Münchner Sieg im Jahr 2008 «immer ein besonderer Titel» für ihn bleiben. Neben Deutschlands Nummer eins werden in München mit Marcel Siem, Maximilian Kieffer, Florian Fritsch, Bernd Ritthammer, Alexander Knappe (2011 gelang ihn während der BMW Open ein ‚Hole in One‘) und Sebastian Heisele auch alle weiteren sechs deutschen Profis der Europa-Tour am Start sein.

BMW Open Geschichte

In der fast 30-jährigen Geschichte der BMW International Open hat es erst einen deutschen Sieger gegeben: 2008 triumphierte beim 20. Turnierjubiläum Martin Kaymer im Golfclub München-Eichenried. In diesem Jahr wird der 32-Jährige an gleicher Stelle den zweiten Titel in Angriff nehmen.

 

Kaymer setzte sich 2008 im Stechen gegen den Dänen Anders Hansen durch, nachdem er in der Schlussrunde eine Achtbahnfahrt erlebt hatte. Doch im entscheidenden Moment zeigte er sich nervenstark und bezwang Hansen am ersten Extraloch vor einem Schwarz-Rot-Goldenen Flaggenmeer. Kaymer war damals 23 Jahre und 177 Tage alt – und ist damit bis heute der jüngste Sieger der Turniergeschichte.

In der aktuellen Saison haben sich nicht weniger als sieben deutsche Profigolfer die Spielberechtigung auf der European Tour verdient – und sie alle werden sich den deutschen Golffans in München präsentieren. Neben dem dreimaligen Ryder-Cup-Sieger werden bei der BMW International Open (21. bis 25. Juni) alle sechs weiteren deutschen Pros abschlagen, die in dieser Saison der European Tour angehören.

KJUS Botschafter Max Kieffer ist seit 2013 ununterbrochen in der höchsten europäischen Golferliga aktiv und hat 2015 mit dem geteilten 29. Rang sein bisher bestes Ergebnis bei der BMW International Open erzielt. Für die BMW ‚Friends of the Brand‘ Florian Fritsch und Bernd Ritthammer ist das Turnier ein echtes Heimspiel: Fritsch wurde in München geboren, Ritthammer, der im vergangenen Jahr bei der BMW International Open als 16. der beste Deutsche im Feld war, lebt in der bayrischen Metropole.

Auch Marcel Siem hat Wurzeln in Eichenried. Seine Mutter führte ab 1988 die Club-Gastronomie, Siem wurde zweimal Clubmeister der Jugend. Ein Sieg bei der BMW International Open würde dem 36-Jährigen nicht nur deshalb viel bedeuten. Am nächsten kam er dem Titel im Jahr 2012, als er zwei Schläge hinter Danny Willett (ENG) geteilter Sechster wurde.

Erste Saison auf der Tour

Ihre erste Saison auf der European Tour spielen Alexander Knappe und Sebastian Heisele. Knappe gelang im vergangenen Jahr mit zwei Siegen und Rang drei der Challenge Tour den Aufstieg, Heisele sicherte sich die Tourkarte  in der Qualifying School.

Neben Kaymer, Sieger der PGA Championship 2010 und der U.S. Open 2014, hatte in Henrik Stenson bereits im Dezember ein weiterer Major-Sieger seine Teilnahme bestätigt. Der Schwede ist amtierender Open-Champion und Titelverteidiger bei der BMW International Open, die er bereits zwei Mal (2006, 2016) gewinnen konnte. Zudem wird ein starkes spanisches Trio – Sergio García, Pablo Larrazábal, Rafa Cabrera-Bello – abschlagen.

Von Mittwoch bis Freitag ist der Eintritt frei, für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren sogar an allen Tagen.

LESETIPP

BMW Open Finaltag: Sergio Garcia teilt sich mit Engländer PoolPosition

Erstmals in der Geschichte der European Tour gab es während der BMW Open in München einen zusätzlichen Cut nach Runde 3, welchen Maximilian Kieffer verpasste. Sergio Garcia will sich den Sieg holen, welchen er 2011 knapp verpasste!

Advertisement